Floorball: Saisonstart für TuRa-Floorballer

Nachdem am 01.10. schon der 1. Spieltag der Kleinfeld-Verbandsliga Nord stattfand, auf dem die neu gegründete SG aus TuRa Meldorf und dem MTSV Hohenwestedt spielfrei hatte, ging es nun am 22.10. in Bredstedt erstmals für die neu zusammengestellte Mannschaft auf den Hallenboden. Nach  dem Abgang einiger Leistungsträger und kurzfristigen Erkrankungen galten die Spiele gegen den Hetlinger MTV und die Spielgemeinschaft bestehend aus dem Lokalgegner ABC Wesseln und der SG Kölln-Reisiek als Standortbestimmung, zumal viele der aktuellen Spieler noch nicht lange im Herrenbereich spielen. Es zeigte sich aber, dass Trainer Niklas Hetzke das Team auf die richtigen Dinge eingestellt hatte.

Schnell ging nämlich TuRa gegen Hetlingen mit 1:0 in Führung, konnte diese Führung zunächst geschlossen verteidigen und bis zur Halbzeit auf 6:1 ausbauen. Auch in der zweiten Halbzeit konnte man das eigene Spiel, das auf einer konsequenten Defensive und schnellen Offensivaktionen gründete, durchziehen und ein zweistelliges Ergebnis erzwingen. Hetlingen konnte zwar ein paar Mal gefährlich vor das Tor der SG kommen, aber die Verteidigung um Goalie Steffen Melsa-Hagge war fast immer präsent und ließ nur insgesamt 4 Gegentreffer – einen davon in Unterzahl – zu. Zum Endergebnis von 14:4 trugen neben einem kuriosen Hetlinger Eigentor vor allem die Hohenwestedter Jan Klanert und Kevin Claußen mit jeweils 4 Treffern bei.

Die Basis für den ersten Erfolg war die gemeinschaftliche, konsequente und aggressive Verteidigung, die nun gegen die SG Wesseln/Kölln-Reisiek, die einige sehr gute Schützen in ihren Reihen hat, noch stärker gefragt war. Der Charakter als Lokalderby motivierte einige TuRaner zusätzlich, hatten doch 3 Spieler eine ABC-Vergangenheit. Auch in diesem Spiel konnte man schnell durch Kevin mit 1:0 in Führung gehen, sah sich jedoch anschließend immer stärker werdendem Druck ausgesetzt. Doch auch in diesem Spiel hielt die Defensive stark stand und ließ vor der Halbzeit kein Gegentor zu. Somit ging es mit dem äußert knappen 1:0 in die Pause. Dieses konnte erneut durch Kevin und Rune Piel sogar noch auf 3:0 ausgebaut werden. Nachdem es noch eine Zwei-Minuten-Strafe gegen Wesseln/Kölln-Reisiek gab, wähnte man sich schon etwas zu sicher und geriet in Überzahl unnötig unter Druck. Dennoch fing man sich erst 50 Sekunden vor Schluss das einzige Gegentor, sodass auch dieses Spiel knapp aber verdient an die SG TuRa Meldorf/MTSV Hohenwestedt ging.

Überraschend startete man so mit 2 Siegen in die Saison und hofft, dass diese Serie sich an den nächsten beiden Spieltagen am 3.12. in Bordesholm mit den Gegnern Gettorf und Bredstedt sowie am 18.12. in Elmshorn, an dem man gegen Gaarden und Bordesholm antreten muss, fortsetzt.

Der Kader: Goalie: Steffen Melsa-Hagge, Feldspieler: Elin Heinacher, Matthias Mell (1 Tor, 2 Assists), Jan Klanert (4 T, 1 A), Julian Moritz Hemke (1 A), Rune Piel (3 T, 1 A), Kevin Claußen (6 T), Lyonell
Hack (1 T), Niklas Hetzke (1 T, 1 A)

Steffen Melsa-Hagge

Floorball Herren Verbandsliga: TuRa – SG Kölln-Reisiek/ABC Wesseln 7:2

TuRa Meldorf macht großen Schritt zur Floorball Verbandsliga Meisterschaft

Am Samstag den 30. April stand der zweitletzte Herren Verbandsliga Kleinfeld Spieltag mit dem Spiel gegen den Tabellenführer die SG Kölln-Reisiek / ABC Wesseln an. Nachdem wir nach dem 3. Spieltag noch Tabellenführer waren, hatten wir am 4. Spieltag Spielfrei, sodass sowohl die SG Kölln-Reisiek / ABC Wesseln als auch der Bredstedter TSV zwischenzeitlich an uns vorbeigezogen waren. Dies galt es mit einem Sieg gegen die SG zu korrigieren.

Schon wenige Sekunden nach Anpfiff versenkte Norman Schönhagel den Ball per Weitschuss im Tor der Gegner und legte selber noch vor dem ersten Blockwechsel zum 2 : 0 nach. Danach gelang es der SG etwas besser dagegenzuhalten, konnte aber zwei weitere Treffer durch Tino Dunkel und erneut Norman Schönhagel nicht verhindern. Mitte der ersten Halbzeit mussten wir dann das 4 : 1 hinnehmen, standen aber in der Verteidigung weiterhin sehr gut, sodass kaum ein Schuss auf unser Tor kam. Vorne erspielten wir uns weitere Möglichkeiten. Bis zur Pause erzielte noch jeder Block – Julian Moritz Hemke (Assist: Tino Dunkel), Mirko Becker (Assist: Lyonell Hack) und nochmals Norman Schönhagel (Assist: Marten Seehaber) – einen weiteren Treffer. So ging es mit 7 : 1 in die Pause.

Im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer dann eine ganz andere Partie. Die SG stellte die Blöcke um und agierte deutlich defensiver. Außerdem gelang es Ihnen die gefährlichen Weitschüsse von Norman Schönhagel abzublocken. Wir erspielten uns zwar auch weiterhin durch schöne Kombinationen gute Möglichkeiten, konnten aber keine davon verwerten. Hinten standen wir weiterhin sicher, mussten aber kurz vor Schluss einen Penalty hinnehmen. Gegen diesen war Marlene Heuer machtlos, obwohl sie bis dahin nahezu alle Schüsse, die auf Tor gekommen waren, abwehren konnte. So endete das Spiel mit einem verdienten 7 : 2.

Dies bedeutet auch, dass wir uns bei Punktgleichheit wegen des besseren Torverhältnisses die Tabellenführung zurückerobern konnten. Da die SG Kölln-Reisiek / ABC Wesseln am letzten Spieltag aussetzt, reicht uns aus den verbleibenden Spielen ein Punkt um Verbandsliga Meister zu werden.

Marlene Heuer (Torhüter), Matthias Mell (Torhüter), Block 1: Julia Wichelmann, Norman Schönhagel (4 Tore), Marten Seehaber (2 Assist); Block 2: Tino Dunkel (1 T, 1 A), Julian Moritz Hemke (1 T), Dirk Schär; Block 3: Mirko Becker (1 T), Lyonell Hack (1 A), Niklas Hetzke.

Spielergebnisse des 6. Spieltages und Tabellenstand hier

Dirk Schär

Floorball: TuRa Masters feiern10-jähriges Landesmeisterschaftsjubiläum

 

TuRa Floorball Masters feiern 10-jähriges Landesmeisterschaftsjubiläum
29.12.2021

TuRa Meldorf nahm das erste Mal in der Saison 2010/11 am Spielbetrieb des Floorballverbandes Schleswig-Holstein teil und gewann in diesem ersten Jahr gleich die Meisterschaft in der Ü30 Regionalliga.
Nur wenige Jahre zuvor hatte sich die Sparte auf Betreiben von Hardy Mildner geformt. „Anfänglich spielten wir noch auf Kleintore“, erinnert sich Nina Wollatz, doch bald konnten zwei Torhüter gefunden werden – Jan Dohndorf und Dirk Krause. So lag es dann irgendwann auch nahe zu versuchen, am Spielbetrieb teilzunehmen. Dass dies gleich so erfolgreich sein würde, hatte wohl keiner erwartet.
Ü30 Regionalligameister 2011Wir hatten anfänglich auch unsere Mühe mit dem Regelwerk und mehrere von uns verbrachten einige Zeit auf der Strafbank. Doch dies tat unserem Kampfgeist und Siegeswillen keinen Abbruch. Schnell hatten wir uns den Respekt der Liga erarbeitet und entwickelten uns vom Underdog zu einem der Titelaspiranten. Diesen Titel konnten wir dann auch souverän im Frühjahr 2011 feiern.
Zur Meister-Mannschaft gehörten: Jan Dohndorf (Torhüter), Lutz Evers, Guido Grothues, Rainer Hamann, Petra & Daniel Jansen, Michael Knöll, Dirk Krause (Torhüter), Jakob Kühl, Manuela Meers, Kirstin & Hardy Mildner, Dirk Schär, Sebastian Schmidt, Rainer Szelat, Axel Utech und Nina & Roland Wollatz.
Eigentlich hatten wir geplant, schon viel früher im Jahr dieses Event zu feiern, mussten es aber immer wieder verschieben. Letztlich viel dann das vorgesehene gemeinsame Floorball-Spiel doch noch aus und wir fanden uns „nur“ zu einer gemütlichen Runde zusammen. Dort schwelgten wir gemeinsam in Erinnerungen über dieses goldene Jahr. Aber wir ließen auch die Entwicklung der Sparte über die letzten 10 Jahre Revue passieren, denn nach der Meisterschaft von 2011 konnten wir noch etliche weitere Erfolge feiern.

An diesem Abend beschlossen wir auch, in dieser – hoffentlich um einige der Ehemaligen erweiterten – Runde wieder zusammenzukommen und dann eventuell doch noch mal zum Schläger zu greifen.

Rainer Szelat/Dirk Schär

Floorball Herren Verbandsliga: TuRa erobert Tabellenspitze

Am 13.11.2021 fand in Lauenburg der zweite Spieltag der Herren Verbandsliga mit den Spielen gegen den Hetlinger MTV und den Bredstedter TSV statt. Zum Spieltag rückten Julia Wichelmann, Niklas Hetzke , Rune Piel und Steffen Melsa-Hagge neu ins Team und ermöglichte es uns, in drei festen Blöcken zu spielen: Block 1: Julian Moritz Hemke, Norman Schönnagel, Marten Seehaber; Block 2: Tino Dunkel, Niklas Hetzke, Dirk Schär; Block 3: Julia Wichelmann, Mirko Becker, Rune Piel.

Gegen die Hetlinger erwischten wir einen perfekten Start und lagen bis zur fünften Minute mit 3:0 in Front, doch dann verloren wir unsere Linie und brachten die Hetlinger wieder ins Spiel. Drei Minuten vor der Pause mussten wir dann sogar den 4:4 Ausgleich hinnehmen. Erst ein Doppelschlag durch Julian Moritz Hemke, der eine Unachtsamkeit des Gegners nutze, und Tino Dunkel stellten kurz vor der Pause wieder eine beruhigende zwei Tore Führung her. Bis Mitte der zweiten Hälfte gelang es den Hetlingern das Spiel offen zu halten. Sie kamen sogar beim 7:6 wieder auf einen Treffer heran. Ein weiterer Treffer von Julian Moritz Hemke läutete dann die erneute Wende ein. Durch zwei Treffer von Norman Schönnagel und einen von Tino Dunkel bauten wir den Vorsprung kontinuierlich auf fünf Tore aus. Zwar konnte Hetlingen noch einmal auf 11:7 verkürzen, hatte unseren Angriffen aber jetzt nichts Entscheidendes mehr entgegen zu setzten. So gewannen wir letztlich auch in dieser Höhe verdient mit 15:7.

Im zweiten Spiel trafen wir auf den vermeintlich stärkeren Gegner, den Bredstedter TSV, der sich in seiner ersten Partie nur knapp dem Lauenburger Heimteam geschlagen geben musste. Da wir es den Bredstedtern erlaubten, uns ihr Spiel aufzudrücken, gelang es uns nur wenig, eigene Akzente zu setzten. In dieser Phase konnten wir nur mit Glück und viel Einsatz verhindern, nicht selber in Rückstand zu geraten. So überstanden wir eine zwei Minuten Strafe und sogar einen Penalty, den Steffen Melsa Hagge parierte. Doch auch die 1:0 Führung in der zwölften Minute brachte uns nicht mehr Sicherheit, sodass wir zu Pause den Ausgleich hinnehmen mussten.

Kurz nach der Pause konnten wir die Führung der Bredstedter dann doch nicht verhindern und lagen schnell mit 1:3 hinten. Dies war dann der Weckruf, den wir brauchten. Wir zogen uns nun weiter in die eigene Hälfte zurück, wodurch die Bredstedter das Spiel machen mussten. Dadurch ergaben sich Räume für unsere eigenen Angriffe. Diese nutzten wir dann konsequent und drehten das Spiel. Nach dem zwischenzeitlichen 3:3 Ausgleich in der fünften Minute, setzten wir uns kontinuierlich bis vier Minuten vor Schluss auf 7:3 ab. Die Bredstedter gaben sich zwar noch nicht geschlagen, konnten aber nicht mehr entscheidend herankommen und mussten sich schließlich mit 8:5 geschlagen geben.

Durch diese weiteren sechs Punkte eroberten wir uns die Tabellenführung vor der punktgleichen SG Kölln-Reisiek / ABC Wesseln.

Steffen Melsa Hagge (G), Julian Moritz Hemke (2 T), Norman Schönnagel (8 T, 1 A), Marten Seehaber (C, 3 T, 3 A); Tino Dunkel (4 T, 2 A), Niklas Hetzke (1 T), Dirk Schär (2 T, 2 A), Julia Wichelmann, Mirko Becker (1 T, 2 A), Rune Piel (2 T).

T= Tor A= Assist G= Goali, Captain = C

Dirk Schär

Floorball Herren Kleinfeld Verbandsliga: Zwei Siege für TuRa

TuRa mit erfolgreichem Start in die neue Saison
Durch den Verlust einer ganzen Reihe von Spielern musste sich unsere Herrenmannschaft fast ganz neu aufstellen. Neben ein paar wenigen alten Hasen wie Tino Dunkel und Marten Seehaber rückten etliche unserer U17-Spieler in den Herrenkader. Dazu gehören Lina Martens, Marlene Heuer, Mirko Becker und Lyonell Hack. Weitere sollen im Laufe der Saison noch folgen. In letzter Minute konnte noch Norman Schönnagel, der für Hemmingstedt in der Regionalliga Großfeld spielt, für das Team gewonnen werden. Mit dieser deutlich verjüngte Herrenmannschaft starteten die TuRaner am 17.10.2021 in Flensburg in die neue Saison und das erfolgreich.

Hinten: Mirko Becker, Julian Moritz Hemke, Lyonell Hack, Marten Seehaber, Dirk Schär, Lena Martens; Vorne: Norman Schönnagel, Marlene Heuer, Tino Dunkel

In unserem ersten Spiel trafen wir auf die TG Lauenburg, einem alten Bekannten aus der U17 Liga. Der Auftakt gelang zwar nach Wunsch, da wir in der 4. Minute schon mit 3:0 in Führung lagen, doch unsere offensive Spielweise bestrafte der Gegner konsequent und kam bis Mitte der ersten Halbzeit auf 3:2 heran. Als die Schiedsrichter dann sogar einen Penalty gegen uns aussprachen, lag der Ausgleich in der Luft. Doch unsere Torhüterin, Marlene Heuer, ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und parierte den Strafschuss. Danach lief es dann wieder besser, sodass wir uns zwischenzeitlich auf 6:3 absetzen konnten. Lauenburg steckte aber nicht auf und konnte vor der Halbzeit noch auf 6:4 verkürzen. Auch in der zweiten Halbzeit konnte Lauenburg das Spiel offenhalten, kam aber nie näher als auf zwei Tore heran und so gewannen wir letztlich verdient mit 10:7.

Im zweiten Spiel des Tages trafen auf den Lokalmatadoren, PVS Flensburg. Dieses Mal verordnete uns unser Captain, Marten Seehaber, eine defensivere Ausrichtung. Da wir vorne trotzdem unsere Tore erzielten, konnten wir dadurch verhindern, dass wir den Gegner im Spiel hielten. Da auch Marlene einen hervorragenden Tag erwischt hatte, lagen wir zur Pause mit 5:2 in Front. Kurz nach der Pause konnte Norman Schönnagel durch zwei schöne Treffer auf 7:2 erhöhen. Doch danach ließ unser Konzentration etwas nach, wodurch Flensburg bis Mitte der zweiten Halbzeit auf 8:5 herankam. Es gelang uns auch in der Folge nicht diese drei Tore Führung auszubauen, so stand es drei Minuten vor Schluss 11:8. Die letzten drei Minuten gehörten dann aber uns. Zweimal Marten Seehaber und eine schöne Stafette, die Tino Dunkel verwandelte, sicherten uns den verdienten 14:8 Sieg.

Marlene Heuer (G), Tino Dunkel (6 T, 3 A), Lena Martens, Lyonell Hack (2 T), Norman Schönnagel (10 T, 3 A), Mirko Becker (3 A), Marten Seehaber (C, 5 T, 2 A), Julian Moritz Hemke (1 A), Dirk Schär (1 T, 1 A).

T= Tor A= Assist G= Goali

Einige Fotos vom Spiel hier.

Dirk Schär

Floorball: Abbruch der Spielsaison 2020/2021

Der Vorstand des Floorball-Landesverbandes hat auf Grund der anhaltenden Ungewissheit bezüglich der Entwicklung der Corona-Lage beschlossen, nachdem der Spielbetrieb seit Oktober 2020 ruht, diesen für die laufende Saison abzubrechen. Die Spielbetriebskommission hat zwar die Hoffnung, in der ersten Jahreshälfte 2021 noch Einzelturniere durchführen zu können, doch auch dafür wird die Zeit immer knapper, wenn es nicht bald wieder möglich sein sollte, Indoor-Kontaktsportarten auszuüben.

Nachdem die Saison für die Masters (Ü40) schon frühzeitig eingestellt wurde, bedeutet die Entscheidung nun auch das Aus für die Mannschaften der Herren und der U17-SG mit dem ABC Wesseln, wo wir zwar noch keine eigenen Spieltage hatten, die anderen Vereine aber schon in die Saison eingestiegen waren.

Schade ist es auch für unsere frisch ausgebildeten Schiedsrichter, die sich nach dem bestandenen Schiedsrichterkurs in Meldorf (20.09.2020) auf Einsätze gefreut hatten. An dieser Stelle wollen wir uns nochmals bei Marlene Heuer, Lyonell Hack, Steffen Melsa-Hagge und Tino Dunkel für ihre Bereitschaft bedanken und hoffen, dass sie in der nächsten Saison zum Einsatz kommen werden.

Wir hoffen, dass wir alle gut durch diese besondere Zeit kommen. Haltet Euch fit, damit wir sobald es wieder möglich ist, mit frischen Kräften ins Training einsteigen können.

Wir halten Euch über die weitere Entwicklung bezüglich des Floorball-Trainings und eventueller Turniere auf dem Laufenden.

Offizielle Nachricht des Vorstand der FLV-SH s. https://www.floorball-sh.de/news/saisonabbruch/

Mit sportlichem Gruß

Rainer Szelat & Dirk Schär

Floorball: Erfolgreiche Schiedsrichterausbildung bei TuRa

Obwohl es sich unter den gegebenen Beschränkungen schwierig gestaltete, konnten wir die Regel- und Schiedsrichterkommission (RSK) dazu gewinnen, in Meldorf einen Schiedsrichter-Kurs durchzuführen. Dieser wurde von Fabian Sell (kleines Bild) geleitet und fand am 20. September am Otto-Nietsch Weg statt.
Leider musste der eigentlich dazugehörige Praxisteil entfallen, trotzdem gelang es Fabian das Wissen anschaulich zu vermitteln, sodass alle unsere Teilnehmer den Kurs bestanden. Damit haben Marlene Heuer, Lyonell Hack, Tino Dunkel und Steffen Melsa-Hagge die Berechtigungen für das Schiedsrichten in ihren Ligen erlangt.
Da dieses Jahr die Auffrischungskurse für die bisherigen Schiedsrichter entfallen, behalten Lena Martens, Ilka Martens, Amrei Härtel, Julian Moritz Hemke und Dirk Schär Ihre Lizenzen, sodass wir auf einen ausreichenden Schiedsrichterkader zurückgreifen können.

Dirk Schär

Floorball: Saison 2019/2020 wird abgebrochen

Der Vorstand des Floorballverbandes SH hat entschieden, dass in dieser Spielzeit kein Spiel mehr stattfinden wird. Das bedeutet, dass die Saison 2019/20 abgebrochen wird. Für TuRa betrifft es nur die Ü40, die noch einen letzten Spieltag gehabt hätte. Die U17 und die Herren waren schon beendet.
Die Ligen werden wie folgt gewertet:
Teams, die rechnerisch bereits Meister sind, erhalten den Titel (Landes)meister “Spielklasse” Saison 2019/20.

Konkret bedeutet das:

  • Herren GF RL: SG Bordesholm / Preetz / Gettorf ist Landesmeister
  • Damen GF RL: TV Eiche Horn Bremen ist Meister
  • Herren KF VL: SVE Hamburg ist Meister
  • Ü40 KF RL: BW96 Schenefeld ist Landesmeister

Wer sich in Zeiten von Corona taktisch weiterbilden möchte, dem sei das Angebot des FVBB zu empfehlen, weitere Infos unter
http://www.fvbb.de/testlauf-erfolgreich-online-fortbildungen-gehen-in-serie/

Hier das offizielle Schreiben des Verbands.

Floorball Herren Landesliga Nord: TuRa gewinnt doppelt

Am 29.02.2020 fand der letzte Spieltag der Saison für die Meldorfer in Itzehoe statt. Im ersten Spiel ging es darum, den vierten Platz klar zu machen. Meldorf hatte gegen den Fünftplatzierten, den Hetlinger MTV, die besseren Chancen, scheiterte aber meist am Aluminium und musste sich in der ersten Viertelstunde mit einem 2:0 Rückstand zufrieden geben. Zur Halbzeit schaffte es TuRa zum 2:2 auszugleichen. In der zweiten Halbzeit konnte sich zunächst keine der beiden Mannschaften einen Vorsprung erarbeiten. TuRa Meldorf gelang es zur Hälfte der zweiten Halbzeit mit 5:6 in Führung zu gehen und es gelang ihnen, die knappe Führung über die Zeit zu bringen.
Im letzten Saisonspiel für Meldorf, gegen die SG TSV Bordesholm/Preetz stand für Meldorf der vierte Tabellenplatz schon fest, doch Bordesholm/Preetz hatte noch Chancen auf den Meistertitel. In der ersten Hälfte taten sich beide Mannschaften schwer zum Torerfolg zu kommen. Bordesholm/Preetz ging mit einer  Führung von einem Tor in die Pause, welche die SG bis zur 17ten Minute aufrecht erhalten konnte. Doch dann traf Meldorf innerhalb von 30 Sekunden doppelt und ging in Führung. Bordesholm/Preetz ging daraufhin ins Risko, doch Meldorf traf erneut. TuRa gewann das Spiel 9:7 und sorgte so für den Vorentscheid der Meisterschaft.

Levetzow Gina(G 1A), Lüttge Jannik (5T), Dunkel Tino (6T 1A), Becker Mirko, Bartel Finja(2A), Hemke Julian Moritz, Melsa Hagge Steffen (3A), Schär Dirk (3T)

T= Tor A= Assist G= Goali

Tino Dunkel

Floorball 4. Spieltag Ü40 Kleinfeld Regionalliga Nord

Ü40 Mannschaft gelingt Revanche gegen Wellingsbüttel

Nachdem es an diesem Spieltag wieder zu einer Absage und zwar dieses Mal durch den TSV Bordesholm gekommen war, bestritten wir nur das Spiel gegen Wellingsbüttel. Da es der TSV Bordesholm auf Grund der personellen Lage auch nicht schafft, an einem der Ausweichtermine eine Mannschaft auf die Beine zu stellen, wurden die Begegnungen Forfait gewertet.
Am letzten Spieltag mussten wir gegen den TSC Wellingsbüttel zwei Punkte abgeben und hatten dadurch noch eine Rechnung offen. Auf der Wellingsbüttler Seite fehlte dieses Mal der überragende Niklas Winter. Auf der anderen Seite konnten wir fast auf den gesamten Kader zurückgreifen und machten uns deshalb berechtigte Hoffnung, drei Punkte einzufahren. Die komfortablen neun Feldspieler ermöglichten es uns, Blockweise zu spielen (sie unten). Wellingsbüttel hatte neben dem Fehlen von Niklas Winter auch noch das erste Spiel des Tages in den Beinen, in dem es Ihnen gelungen war, nach dem 2 : 2 in der regulären Spielzeit Schenefeld in die Verlängerung zu zwingen. Diese verlor Wellingsbüttel zwar, konnte Schenefeld so aber ihren ersten Punkt in der laufenden Saison abnehmen.
So waren wir trotz all dieser Vorteile gewahrt und gingen sehr konzentriert ins Spiel. Dies sollte sch schnell auszahlen: Nachdem jeder Block für ein Tor gesorgt hatte, lagen wir nach knapp sechs Minuten mit 3 : 0 in Front. Danach verloren wir etwas den Faden und spielten die Angriffe nicht mehr aus. Durch Carsten Lück konnten wir bis zur Pause aber noch zwei weitere Treffer zur beruhigenden 5 : 0 Führung erzielen. “Floorball 4. Spieltag Ü40 Kleinfeld Regionalliga Nord” weiterlesen

Floorball U17 Kleinfeld Verbandsliga Nord Heimspieltag

Am 08.02.2020 fand der 2 Heimspieltag der U17-Floorballmannschaft in der Verbandsliga Nord statt. Das erste Spiel bestritt Meldorf gegen MTSV Hohenwestedt. Die erste Halbzeit war sehr spannend und ausgeglichen mit einem Zwischenstand von 2 : 2 (Tore für Meldorf: Lena Martens und Hossein Hosseini). In der zweiten Halbzeit verstand Meldorf es selber Tore (Hossein Hosseini, Eric Eitschberger und Lena Martens) zu machen und kein Gegentor mehr zu kassieren, auch dank unseres guten Torwarts (Marlene Heuer), so dass sie das sehr gute Spiel mit 5 : 2 gewannen.

Das zweite Spiel wurde gegen die SG Gettorf TV/TSV Bordesholm bestritten. Die ersten zehn Minuten waren sehr spannend und ausgeglichen (Stand: 3 : 3), jedoch drehte unser Gegner dann auf so dass wir das zweite Spiel mit 19 : 4 verloren, die 4 Tore für Meldorf schossen Moritz Schulz, Frithjof Borwiek, Hossein Hosseini und Eric Eitschberger. Der Heimspieltag wurde dann mit einer vorzeitigen Meisterfeier der TG Lauenburg beendet. Der letzte Spieltag findet am 07.03.2020 in Hohenwestedt statt.

Ilka Martens

Die einzelnen Spielergebnisse und der aktuelle Tabellenstand hier.
Einige Fotos vom Heimspieltag hier

Floorball: Herren Landesliga Kleinfeld

Am 1.2.2020 fand in Meldorf der 4. Spieltag der Kleinfeld Landesliga Nord statt. Im ersten Spiel gegen den Bredstedter TSV schaffte es TuRa früh in Führung zu gehen. Bereits nach 17 Sekunden trafen die Meldorfer das erste Mal das Tor und konnten in den ersten 9 Minuten ihre Führung auf 5:0 ausbauen. Diese ließen sich die Turaner nicht mehr nehmen und gewannen mit 11:2.
Das zweite Spiel gegen den SC Itzehoe war deutlich spannender. Das Hinspiel vor zwei Wochen war nach Verlängerung unentschieden ausgegangen und auch dieses Mal schenkten sich beide Teams nichts. Meldorf schaffte es zwar wieder die Führung zu erzielen, musste jedoch mit einem 1:2 Rückstand in die Pause gehen. Meldorf schaffte es nach der Pause noch einmal auszugleichen verlor schließlich jedoch mit 3:7.
Bartel Finja(T1), Becker Mirko, Dunkel Tino(T4), Hemke Julian Moritz(T1), Levetzow Gina(G), Lüttge Jannik(4T/A1), Schär Dirk (A1), Seehaber Marten(T2/A2), Szepes Jakob(T1/A1), Wichelmann Julia (T1)

T= Tor A= Assist G= Goali

Tino Dunkel

Spielergebnisse und Tabellenstand nach dem 4. Spieltag

Einige Fotos vom Heimspieltag hier.

Floorball: Ü40 Herren vergibt Chance auf Überraschungssieg

An diesem Spieltag kam es zum dritten Aufeinandertreffen mit BW96 Schenefeld. Nachdem wir die ersten beiden Begegnungen verloren haben, mussten wir dieses Spiel gewinnen, um die Meisterschaft offen zu halten. Leider konnten wir nicht auf den vollen Kader zurückgreifen und nur 2 Blöcke stellen. Wir entschlossen uns, mit einem Meldorfer und einem Gettorfer Block zu starten.
Die ersten 10 Minuten wogte das Spiel hin und her, ohne dass dabei Nennwertes herauskam. Dann gelang uns ein erster Nadelstich als Dirk Schär nach Vorlage von Lutz Evers die 1 : 0 Führung erzielte. Dies war dann aber eher der Weckruf für Schenefeld, die uns innerhalb von 2 Minuten drei Tore einschenkten. Nur 6 Sekunden nach dem 1 : 3 konnten wir auf 2 : 3 verkürzen, bevor Schenefeld zur Pause die Führung wieder auf 2 : 4 ausbaute.
Als Schenefeld kurz nach dem Anpfiff sogar auf 2 : 5 erhöhte, befürchteten wir zunächst, dass das Spiel gelaufen wäre, aber dann spielten wir uns in einen Rausch und überwanden die Schenefelder Abwehr ein ums andere Mal, sodass es plötzlich in der zwölften Minute der zweiten Halbzeit 8 : 5 für uns stand. Doch wir verloren den Faden, machten einfache Fehler und ließen uns das Spiel von Schenefeld aus der Hand nehmen. Das Spiel kippte und 2 Minuten vor Schluss lag Schenefeld mit 9 : 11 in Front. Wir gaben das Spiel zwar noch nicht verloren, aber der 10 : 11 Anschlusstreffer durch Andreas Liske kam zu spät, um den Schenefelder Sieg noch in Gefahr zu bringen.
So dicht sind wir einem Sieg gegen Schenefeld diese Saison noch nicht gekommen. Durch den dritten Sieg besteht jetzt nur noch eine theoretische Chance, dass Schenefeld nicht erneuter Meister wird. Am letzten Spieltag treffen wir nochmals auf Schenefeld. Vielleicht gelingt es uns dann, das Schenefelder „Bollwerk zu knacken“.

Im zweiten Spiel des Tages gegen den TSC Wellingsbüttel hatten wir uns eigentlich ein einfacheres Spiel erhofft, mussten aber schnell feststellen, dass der ins Team zurückgekehrte Niklas Winter eine deutliche Verstärkung für Wellingsbüttel bedeutete. Außerdem stand Wellingsbüttel hinten sehr diszipliniert, sodass wir nicht so richtig Zugriff bekamen. Dadurch überraschte es nicht, dass wir zur Pause mit 0 : 2 in Rückstand lagen.
In der zweiten Halbzeit standen wir zwar besser, konnten aber das 0 : 3 durch Winter nicht verhindern. Erst jetzt kamen wir auch im Angriff besser ins Spiel und verkürzten durch Rainer Szelat und Lutz Evers auf 2 : 3. Ärgerlich war, dass es Wellingsbüttel in einem Doppelschlag gelang, wieder auf 2 : 5 davonzuziehen. Doch jetzt wussten wir, wie wir die Wellingsbüttler Abwehr knacken konnten und arbeiteten uns bis zur 16. Minute wieder auf 4 : 5 heran. Der Ausgleich wollte uns aber nicht gelingen. Als Wellingsbüttel in der 19. Minute in Unterzahl geriet, setzen wir alles auf eine Karte, nahmen den Torhüter heraus und spielten so mit vier Stürmern (Volker Justen, Andreas Liske, Rainer Szelat und Dirk Schär) gegen zwei Verteidiger. Die beiden Wellingsbüttler kämpften tapfer, aber nachdem wir uns in eine klassische Angriffsstellung bringen konnten, war es um Wellingsbüttel geschehen. Die folgende schnelle Ballstafette hebelte die Abwehr aus und Rainer Szelat brauchte fast nur noch den Schläger zum 5 : 5 Ausgleich hinzuhalten. “Floorball: Ü40 Herren vergibt Chance auf Überraschungssieg” weiterlesen

Floorball: U17 Floorball-Kleinfeld Verbandsliga Nord

Am 11.01.2020 spielte die U17-Floorballmannschaft in der Verbandsliga Nord in Lauenburg. Durch sehr viele Ausfälle (Krankheit etc.) konnten wir leider nur mit 4 Feldspielern (Lyonell Hack (Kapitän), Hossein Hosseini, Mirko Becker und Finja Bartel) plus Torwart (Marlene Heuer) antreten. Das erste Spiel war ausgefallen, da unser Gegner abgesagt hat; dieses Spiel wurde deshalb 8:0 für uns gewertet. Das zweite Spiel mussten wir gegen MTSV Hohenwestedt bestreiten. Unsere Mannschaft führte nach einer überragenden ersten Halbzeit mit 2:0 (beide Tore von Hossein Hosseini)  musste sich jedoch am Ende mit 2:3 (das letzte Gegentor wurde in der letzten Minute kassiert) geschlagen geben. Die fünf Spieler sind über sich hinausgewachsen und haben ein tolles Spiel abgeliefert, noch dazu wo unser Kapitän Lyonell Hack angeschlagen war.  Mindestens ein Unentschieden wäre gerecht gewesen. Der nächste Spieltag findet am 18.01.2020 in Gettorf statt.

Ilka Martens

Floorball: Überraschungssieger beim 7. Speck-Weg-Turnier

Gespielt wurde wieder auf zwei Feldern. Auf einem Feld wurde im Kleinfeld-Modus gespielt. Als Torhüter standen uns dabei Alina Pisarski, Marlene Heuer und Tino Dunkel zur Verfügung. Auf dem zweiten Feld wurde auf große Tore, die durch eingehängte Torwände verkleinert wurden, mit drei Feldspielern, aber ohne Torhüter gespielt.
Wie schon in den vergangenen Jahren traten die Mannschaften zunächst in zwei Gruppen an, die dann nach Platzierung sortiert in einer Zwischenrunde die Viertelfinalbegegnungen ausspielten. Diese Viertelfinals wurden wieder so gemischt, dass jedes Team eine faire Chance zum Erreichen der Finals hatte. Die meisten Mannschaften hatten sich dieses Mal vorab „professionelle“ Unterstützungen gesucht oder wurden durch TuRa Spieler ergänzt.
Die beiden Mannschaften der Sasol sowie das Yoshinkan-Team und das Team von EDEKA Maron, die als Titelverteidiger ins Turnier gestartet waren, dominierten die Vorrunde. Damit deutet vieles darauf hin, dass die starken Teams aus 2019 wieder oben mitspielen würden. Doch in der Zwischenrunde drehte sich das Blatt zumindest für die Sasol Teams und andere Mannschaften darunter das Sparkassen Team und MyBoo kamen immer besser ins Spiel.
So war es schon fast nicht mehr verwunderlich, dass sich in den Viertelfinals alle Mannschaften aus der vermeintlich schwächeren Zwischenrunden Gruppe durchsetzten. Damit war der Titel Verteidiger Edeka-Maron entthront und auch Sasol der Finalist der letzten Jahre mit beiden Teams aus dem Rennen.
In den Halbfinals trafen dadurch die Baseballer der Dithmarschen Prouds auf MyBoo und der Neuling Eskildsen auf das Sparkassen-Team. Sowohl MyBoo also auch die Sparkasse konnten diese Halbfinale mit 5 : 2 sowie 3 : 0 klar für sich entscheiden. Im nachfolgenden kleinen Finale ließen sich die Baseballer die Chance auf den 3. Platz gegen die tapfer kämpfende Mannschaft von Eskildsen nicht mehr nehmen und gewannen klar mit 4 :1.
Die Finalisten MyBoo und die Sparkasse standen sich bereits in der Zwischenrunde gegenüber. Dieses Spiel konnte die Sparkasse knapp mit 3 : 2 für sich entscheiden, was ein enges Finale versprach. In diesem Finale wogte das Spiel lange hin und her. Alina und Tino, die beiden Torhüter, trugen durch zahlreiche Glanzparaden dazu bei, dass das Spiel mit 0 : 0 lange offen blieb. Als die Sparkasse dann in Führung ging, war dies auch eher glücklich, da der Ball nach einem Pressschlag überraschend im Tor landete. MyBoo warf danach noch einmal alles nach vorne, konnte die Wendungen des Spiels trotz einiger guter Chancen, die an Tino scheiterten, knapp neben dem Tor oder gar an der Latte landeten, nicht mehr herbeiführen. Letztlich siegte das Sparkassenteam glücklich mit 1 : 0. Damit schaffte die Sparkasse nach einem 8. Platz im letzten Jahr den Aufstieg ganz an die Spitze und darf den Pokal für die nächsten 12 Monate ihr Eigen nennen.
Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals bei allen Teilnehmenden sowie den Beteiligten vor und hinter den Kulissen: Besonders Manuela Meers, Simone Seufert, Dani Wichelmann und Thorsten Schmelzeisen (Catering), Ilka Martens, Lutz Evers und Julian Moritz Hemke (Schiedsrichter), um nur einige Namen zu nennen. Ein besonders Lob geht auch nochmals an die drei Torhüter Alina Pisarski, Marlene Heuer und Tino Dunkel, durch die dieser Tag zu einem Floorball-Ereignis mit echtem Wettkampfcharakter wurde.

… ach so und haltet Euch schon mal den letzten Feriensonntag im Januar 2021 frei. So nichts dazwischen kommt, soll es eine 8. Auflage des Turniers geben.

… und wer in der Zwischenzeit gerne weiter Floorball spielen möchte, ist uns herzlich zu den Trainingszeiten (Senioren: Montags 20-21:30, Erwachsene: Mittwochs 18-19:30, Freitags 16:30-18 und Sonntags 18-19:30 Uhr) willkommen.

Rainer Szelat & Dirk Schär

Fotos vom Turnier hier

Für die einzelnen Spielergebnisse hier “Floorball: Überraschungssieger beim 7. Speck-Weg-Turnier” weiterlesen

Floorball: Zwei klare Siege der Ü40 Herren-Mannschaft

Da TSC Wellingsbüttel die Teilnahme am zweiten Spieltag absagen musste, war dies das erste Aufeinandertreffen mit Wellingsbüttel in dieser Saison.
Durch ein Tor in der ersten Minute durch Joachim Huft nach Vorlage von Dirk Schär gelang uns der perfekte Start. Doch dann leisteten wir uns einige Unachtsamkeit und gerieten in der 6. Minute mit 1 : 2 in Rückstand. In der darauffolgenden Minute stellten wir durch einen Doppelschlag von Stefan Sydow (Vorlage Carsten Lück) und Rainer Szelat die alte Führung wieder her. Danach konnte Wellingsbüttel kaum noch eigene Akzente setzen. Zwar vergaben wir einige gute Möglichkeiten, doch wir auch konnten etliche verwerten, sodass wir zur Pause schon eine beruhigende 8 : 2 Führung erarbeitet hatten.

Auch in der zweiten Halbzeit konnte uns Wellingsbüttel nicht mehr gefährden, besonders da auch Lars Schröder einen sehr guten Tag erwischt hatte und die wenigen Chancen der Wellingsbütteler zu Nichte machen konnte. Nachdem in der ersten Halbzeit noch einige der Tore durch Fernschüsse fielen, kombinierten wir in der zweiten Halbzeit nach Belieben und  erspielten uns Chance um Chance, sodass wir unaufhaltsam auf 15 : 2 davonzogen. Den Schlusspunkt setzten die tapfer kämpfenden Wellingsbütteler mit dem 15 : 3.

Nachdem wir uns im Hinspiel klar gegen den TSV Bordesholm durchgesetzt hatten, wollten wir auch das zweite Aufeinandertreffen siegreich für uns gestalten. Wieder gelang uns der perfekte Start. Der Block um Lutz Evers, Joachim Huft und Dirk Schär nutze die fehlende Sortierung von Brodesholm und erspielte durch zwei sehenswerte Kombinaten die schnelle 2 : 0 Führung. Danach stand Brodesholm besser und es dauerte bis zur Mitte der ersten Halbzeit bis wir uns darauf einstellen konnten. Danach schlug der Gettorfer Block dreimal zu und brachte uns zur Pause mit 5 : 0 in Führung. Das perfekte Spiel für Lars Schröder lag in der Luft. “Floorball: Zwei klare Siege der Ü40 Herren-Mannschaft” weiterlesen

Floorball: Zwei Niederlagen in Bordesholm

Keine Bescherung am ersten Advent – TuRa Floorballer bleiben punktlos

Am 10.12.19 fuhren die Meldorfer ersatzgeschwächt nach Bordesholm. In der ersten Partie fiel es TuRa schwer, in dem körperbetonten Spiel Fuß zu fassen und verlor gegen den Tabellenersten mit 0:5.
Auch im zweiten Spiel geriet Meldorf schnell in einen größeren Rückstand und lag nach 10 Minuten mit 6:0 zurück. Danach wurde TuRa deutlich stärker und konnte in kürzester Zeit auf 7:4 verkürzen, dennoch konnte TuRa das Spiel nicht für sich entscheiden und verlor mit 13:9.

Levetzow Gina (G), Szepes Jakob (1T/4A), Lüttge Jannik (3T), Wichelmann Julia, Bartel Finja, Hemke Julian Moritz (1T), Dunkel Tino (3T1A)

T= Tor, A= Assist, G= Goali

 Tino Dunkel

Floorball Ü40 Regionalliga: Blau-Weiß Schenefeld – SG Gettorf/TuRa 4:8

 

Ü40 Herren Mannschaft verschenkt Sieg gegen Schenefeld

Nachdem der TSC Wellingsbüttel den zweiten Spieltag in der Ü40 Herren Regionalliga abgesagt hatte und damit die Spiele gegen Bordesholm und uns Forfait gewertet wurden, hatten vor dem Spieltag drei Mannschaften 6 Punkte. In den verbleibenden beiden Spielen musste BW96 Schenefeld sowohl gegen uns als auch gegen den TSV Bordesholm antreten.

Im Rückspiel gegen BW96 Schenefeld wollten wir uns besser aus der Affäre ziehen, als im klar verlorenen Hinspiel. Dies gelang uns in der ersten Halbzeit auch recht gut. Zwar konnte Schenefeld relativ schnell mit 0 : 1 in Führung gehen, doch Mitte der ersten Halbzeit gelang uns nach Vorlage von Stefan Sydow durch Dirk Schär der Ausgleich und dann sogar kurz vor der Halbzeit mit einem glücklichen Fernschuss von Andreas Liske der Führungstreffer. Schenefeld wie auch wir ließen in dieser Halbzeit aber auch etliche erstklassige Torchancen ungenutzt oder scheiterten an den Torhütern.

Trotzdem gingen wir engagiert mit der 2 : 1 Führung im Rücken in die zweite Halbzeit und wurden durch Bernd Thiel schon nach 18 Sekunden kalt erwischt, als er zum 2 : 2 ausglich. Doch dieses Mal standen wir besser und konnten bis zur 5. Minute durch Stefan Sydow wieder in Führung gehen. Kurz danach kassierten wir durch eine ungestüme Verteidigungsaktion einen berechtigten Penalty, den Lars Schröder jedoch parierten konnte. Nach einer Stafette über Rainer Szelat arbeiten wir uns durch Volker Justen sogar eine 4 : 2 Führung heraus. Jetzt schien Schenefeld zu wackeln. Trotzdem gelang es uns nicht den Sack zuzumachen. Im Gegenteil durch unnötige und teils unglückliche Aktionen – darunter ein Eigentor – brachten wir Schenefeld wieder ins Spiel, sodass sie in der 12. Minute bereits mit 4 : 5 in Front lagen. Danach fehlten uns dann die Kraft und der Mut, das Spiel noch einmal zu drehen. Schenefeld nutzt dies souverän aus und so verloren am Ende deutlich mit 4 : 8. Da Schenefeld auch Bordesholm klar mit 2 : 8 besiegte, sind sie jetzt alleiniger Tabellenführer.

Stefan Sydow (1 Tor, 1 Assist), Volker Justen (1 T), Andreas Liske (1 T), Rainer Szelat (1 A), Joachim Huft, Klaus Kuhl, Dirk Schär (1 T), Lars Schröder (Torhüter).

Dirk Schär

Spielergebnisse und Tabelle hier.
Einige Fotos vom Spiel hier.

 

Floorball: TuRa-Herren schlagen sich achtsam beim Qualifikationsturnier

Auf Grund einer Vielzahl von Kader-Veränderungen und auch durch den Einstieg neuer Mannschaften in den Spielbetrieb wurde die Durchführung eines Qualifikationsturniers für die Besetzung der Plätze in der Verbands- und Landesliga notwendig.
Obwohl unser Team nach dem Erreichen des 2. Platzes in der Verbandsliga und durch den freiwilligen Abstieg anderer Teams sogar den Aufstieg geschafft hatte, entschlossen wir uns wegen einiger Abgänge auf diesen zu Verzichten und nahmen so ebenfalls an diesem Qualifikationsturnier teil. In diesem Turnier, welche am 28. September 2019 in Brunsbüttel stattfand, schlugen wir uns ganz zufriedenstellend und verpassten die Qualifikation zur Verbandsliga mit dem Erreichen des 5. Platzes nur denkbar knapp.
Der Start in das Turniers war mit einem Unentschieden gegen die SG SG Kölln-Reisiek / TuS Esingen und zwei Niederlagen gegen Ski- und Sportfreunde Flensburg und SG ABC Wesseln 2 / VfL Lüneburg, die sich alle für die Verbandsliga qualifizierten, etwas holprig. Danach kamen wir endlich ins Turnier und konnten die nächsten drei Spiele erfolgreich gestalten. Der 1 : 0 Sieg gegen Sport Club Itzehoe war dabei eine besondere Genugtuung, da in der Sommerpause einige unserer Leistungsträger zum SCI abgewandert waren. Abschließend mussten wir uns noch beiden TuS Gaarden Kieler Mannschaften geschlagen geben, konnten aber klare Siege gegen den Hetlinger MTV und die SG TSV Bordesholm / Preetzer TSV 2 einfahren.
Damit sind wir zwar formal aus der Verbands- in die Landesliga abgestiegen, können uns aber in aller Ruhe diese Saison auf den Wiederaufbau konzentrieren und in der nächsten Saison dann wieder voll angreifen.

Marten Seehaber, Finja Bartel, Julian Moritz Hemke, Gina Levetzow (Torhüterin), Julia Wichelmann, Lea Engelbrecht, Alina Pisarski (Torhüterin), Maximilian Penns, Tino Dunkel, Jannik Lüttge (Capitan), Tobias Lürssen, Malte Langfeldt, Steffen Melsa-Hagge (Torhüter), Jakob Szepes, Fabian Bartels.
Die einzelnen Spielergebnisse und der Tabellenstand der Quali hier.

Dirk Schär

Floorball: Vielversprechender Saisoneinstieg der Ü40 Herren

Auch in dieser Saison tritt die Ü40 Herrenmannschaft wieder als SG mit Gettorf an und musste im ersten Spiel der Saison gleich gegen den Meister vom BW96 Schenefeld aufs Feld.

Die Schenefelder, die mit dem klaren Ziel der Titelverteidigung in den Wettbewerb gegangen sind, gingen wie gewohnt intensiv in die Zweikämpfe und ließen uns dadurch nur schwer ins Spiel kommen. Folgerichtig erzielte Schenefeld dann auch in der vierten Minute die Führung. Die Möglichkeit zum Ausgleich in Überzahl ließen wir ungenutzt und mussten kurze Zeit später sogar das 0 : 2 hinnehmen. In der Folge konnten wir uns etwas befreien und dann auch den 1 : 2 Anschlusstreffer markieren, bevor Schenefeld dann doch wieder auf 1 : 3 erhöhte. Mit diesem Stand ging es in die Pause.

In die zweite Halbzeit startete Schenefeld dann noch aggressiver, was sogar zu der Verletzung von Stefan Sydow führte. Diese Taktik zeigte aber Wirkung und Schenefeld zog auf 1 : 6 davon. Erst danach bekamen wir das Spiel wieder besser in den Griff und Rainer Szelat verkürzte nach Vorlage von Joachim Huft auf 2 : 6. Gerade als wir hofften, das Spiel noch kippen zu können, erhielten wir eine Strafzeit, die Schenefeld gekonnte zum 2 : 7 nutzte. Damit war dieses Spiel entschieden. Dass wir aber leistungsmäßig mithalten können, zeigten dann die letzten Minuten, in denen wir durch Dirk Schär und Carsten Lück noch zum 4 : 7 Endstand verkürzen konnten.

Im zweiten Spiel des Tages bekamen wir es mit dem TSV Bordesholm zu tun, der zuvor in einem packenden Spiel den TSC Wellingsbüttel 3 : 2 geschlagen hatte. Bordesholm schien diese Spiel aber alle Kräfte gekostet zu haben. Sie standen recht tief und ließen zu, dass wir unser Spiel in Ruhe aufbauten. Diese Freiheiten nutzen wir und gingen folgerichtig bis Mitte der ersten Halbzeit mit 3 : 0 in Führung. Bordeshom hoffte kurz auf eine Wende, als sie auf 3 : 1 verkürzten, doch sie konnten nicht verhindern, dass wir zur Pause bereits mit 5 : 1 in Front lagen. In der zweiten Halbzeit ließen wir dann nichts mehr anbrennen und bauten den Vorsprung zum 8 : 1 Endstand aus. Diese schöne Mannschaftsleistung zeichnet sich auch besonders dadurch aus, dass jeder der Feldspieler ein Tor erzielen konnte.

Der nächste Spieltag in dieser Liga wird nach den Herbstferien am 27.10.2019 in Meldorf stattfinden. “Floorball: Vielversprechender Saisoneinstieg der Ü40 Herren” weiterlesen