Fußball Frauen Oberliga: TuRa – IF Stjernen Flensborg 0:1 (0:0)

Später K.o.
TuRa-Frauen im Angriff zu harmlos

Die Fußballerinnen TuRa Meldorfs erlitten im gestrigen Nachholspiel gegen den IF Stjernen Flensborg eine Rückschlag um den im Verbleib in der höchsten schleswig-holsteinischen Spielklasse. Nach dem 0:1 (0:0) auf heimischen Geläuf ziert die Formation von Torben Steffensen weiter das Tabellenende.
Nicht das erst Mal agierten die Domstädterinnen zu ungefährlich im Spiel nach vorne.
“Wir sind über die gesamte Zeit kaum zu Torchancen gekommen”, zeigte sich Steffensen von den Angriffsleistungen enttäuscht. Flensburg agierte über weite Strecken nicht minder harmlos, Kira Polewka machte per Konter im Eins-gegen -Eins mit Keeperin Nadine Nilges den Unterschied (80.) und traf entscheidend. (us)
Quelle: Seite 13 (Sport) der DLZ vom 28.04.2022

Einige Fotos vom Spiel hier:

Fußball Frauen Kreisliga: TuRa II – SV Hochdonn 7:0 (5:0)

Nachbericht TuRa II gegen SV Hochdonn

Es war ein windiger Tag und wir konnten aus dem Vollen an Mitspielerinnen schöpfen. Wir wollten Hochdonn nicht unterschätzen, aber ein Torverhältnis von 2:81 sprach für sich.
So nahmen wir uns vor, den Ball laufen zu lassen und grundlegende Dinge, die in so manch einem Kampfspiel untergegangen sind, zu üben. Trotzdem hätten wir bereits in der 1. Minute durch mich in Führung gehen können. Bei meinem Schuss aus kurzer Distanz konnte man bemerken, dass die Torhüterin keinesfalls zu unterschätzen war. In der Folgezeit machten wir den Fehler, dass wir bei dem Wind immer wieder zu hohe Bälle aufs Tor brachten oder einfach so kläglich scheiterten. Es dauerte demnach eine halbe Stunde bis Hanna uns mit ihrem Tor zum 1:0 erlöste und den Torreigen eröffnete.
Nach langer Verletzung durfte Yvi endlich wieder spielen und hämmerte den Ball gleich zweimal kurz nach ihrer Einwechslung (31.Minute) in die Maschen (33. und 38.). Hanna (40.) und ich (45.) erhöhten zur Pause noch auf 5:0.

Nun wollten alle nach dem Seitenwechsel noch einmal ihr Glück versuchen und ein Tor schießen. Also wurde es vor dem Tor viel zu eng. Trotzdem kamen Chanti (55.), unser B-Mädchen und Gina (78.)  noch einmal durch und schraubten unser Ergebnis auf 7:0 hoch. Das Ergebnis hätte noch viel höher ausfallen können, hätten wir all unsere Chancen genutzt.
Für Hochdonn ist es keine leichte Saison. Hoffentlich lassen sie sich nicht entmutigen. Jede Frauenmannschaft ist wichtig und irgendwann wird die Arbeit belohnt, so sind schließlich alle einmal angefangen.
Am Maifeiertag sollen wir zur SG Eider 06. Sie haben nur zwei Punkte weniger, dafür fehlen ihnen aber auch drei Spiele mehr. Ein Spiel auf Augenhöhe also.
Schön, dass du wieder mitkicken kannst, Yvi!

Merle Nehlsen

 

Fußball Frauen Oberliga: TuRa – Kieler MTV 0:0

Das 0:0 gegen den Kieler MTV kann man allemal als Erfolg verbuchen. Hat man dem Tabellenzweiten doch mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung immerhin ein Unentschieden abgetrotzt. Einen nicht unwesentlichen Anteil daran hat Torhüterin Nadine Nilges, die heute einen besonders guten Tag hatte und TuRa gut im Spiel hielt. TuRa war heute durchaus ein gleichwertiger Spielpartner – bis ca. 20 Minuten vor Spielende. Da ließen dann wohl Kraft und Konzentration nach und es wurde dann doch das eine oder andere Mal gefährlich vor dem TuRa Tor. Aber mit etwas Glück und den letzten Kräften brachte man das Ergebnis über die Zeit.

Fußball Frauen Kreisliga: TuRa II – TSV Nordhastedt 3:1 (0:0)

Nachdem wir uns spielerisch in der letzten Partie gegen Sarzbüttel an das niedrige Niveau angepasst hatten, hofften wir gegen Nordhastedt auf einen Gegner, bei dem wir, wie gegen Lohe, wieder unsere Stärken aufzeigen konnten.
Und so kam es auch. Wir dominierten das Spiel von Beginn an und gewannen die Zweikämpfe. Nordhastedt kam selten in die Nähe unseres Tores, war aber dennoch nicht zu unterschätzen. Leider scheiterten wir zu häufig vor dem Tor, so dass es mit einem 0:0 in die Pause ging.

Die Halbzeit kommt uns meistens nicht gelegen und genauso verlief es dann auch, dass Nordhastedt wacher aus der Kabine kam und in der 59. Minute durch Güngör in Führung ging. Nach und nach gewann wir wieder mehr Zweikämpfe und die Oberhand zurück, in dem wir unsere Viererkette auflösten und mit Nina wichtige Akzente nach vorne setzten.
Das drängen auf den Ausgleich wurde endlich in der 80. Minute belohnt. Mika stand gut und fing einen gefährlichen Sturmlauf der Nordhastedterinnen ab. Sie leitete unseren Konter ein, passte auf Kim, die spielte weiter auf mich vors Tor und ich schoss, aber erst der Nachschuss saß.
Die Mannschaft signalisierte, dass sie mit einem Unentschieden nicht zufrieden war. Unser Kampfgeist sorgte dann auch dafür, dass wir verdient in der 86. Minute 2:1 in Führung gingen. Ähnliches Bild wie zum 1:1. Diesmal war es Nina, die abzog, aber erst der Nachschuss, den ich quasi abstaubte, wurde im Tor untergebracht.
Eine Minute vor Schluss erhielt ich einen Pass von Kim auf die rechte Seite und konnte ihn im langen Eck unterbringen.
3:1 – Spielende!

Im Kopf sind noch die Partien gegen Nindorf (2:2), Offenbüttel (1:2) und zuletzt Lohe (1:3), in denen wir keinesfalls schlechter, aber vorm Tor nicht kaltschnäuzig genug waren. Diesmal durften wir wieder mit einem Sieg gegen einen guten Gegner vom Platz gehen.

Merle Nehlsen

Fußball Frauen Kreisliga: TuRa II – SSV Sarzbüttel 5:0 (2:0)

Bei besten Fußballwetter trafen unsere Damen heute auf den SSV Sarzbüttel. Nach der Pleite im Hinspiel hatten wir einiges wieder gut zu machen und taten dies auch. Nach nur 5 Minuten brachte uns Gesa mit 1:0 in Führung. Unsere Damen waren klar überlegen und drückten auf das zweite Tor. In der 17. Minute war es dann soweit und Gesa erzielte das 2:0. So blieb es trotz vieler Chancen auch bis zur Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel wollten wir den Sack schnell zu machen und taten dies  in der 46. Minute auch. Es war wieder Gesa, die ihren dritten Treffer am heutigen Tag bejubeln durfte. Vom SSV kamen immer wieder Versuche unsere Abwehr zu überspielen, jedoch wurden diese von unserer Defensive stark verteidigt. Kurz vor Schluss erzielten Merle (86.) und Daria (92.) das 4:0 bzw. 5:0.

Janosch Breuer

Einige Fotos vom Spiel hier.

Fußball Frauen Oberliga: TuRa – SV Neuenbrook/Rethw. 3:2 (1:1)

Man kann doch noch gewinnen – auch wenn es doch ziemlich schwer fiel! Mit diesem Sieg über den SV Neuenbrook/Rethwisch konnte TuRa die rote Laterne des Tabellenletzten endlich abgeben und sich auf einen Nichtabstiegsplatz klettern, was hoffentlich so bleiben wird. Im Oktober vorigen Jahres ging das Hinspiel durch einen Treffer von Lara Madeleine Delfs in der 15′ mit 0:1 verloren. Insofern konnte man auch erfolgreich Revanche nehmen.
In der heutigen Begegnung hatte TuRa mehr vom Spiel und zeigte schon in der 5′ durch den Treffer von Lara Volkers zum 1:0, dass man heute nicht ohne Sieg vom Platz gehen wollte. Neuenbrook war allerdings ein Gegner auf Augenhöhe und konnte in der 31′ durch Eileen Näwie den Ausgleich zum 1:1 erzielen. Die 2. Spielhälfte wurde noch stärker als bisher durch TuRa gestaltet. TuRa bedrängte den gegnerischen Strafraum noch entschiedener und wurde durch das 2:1 von Simone Rühmann in der 53′  belohnt.
Neuenbrook ließ sich davon nicht unbedingt beeindrucken, kämpfte weiter und Jeanne Laurine Meyer  konnte in der 84′ wieder alles “auf Null” stellen -2:2. Das Spiel schien gelaufen wenn nicht Simone Rühmann als Abschluss einer sehenswerten Einzelaktion das Spielgerät im Gehäuse des Gegners untergebracht hätte.

Fußball: Nele Steffensen – herzlichen Glückwunsch zur B-Lizenz

Gestern ist der erste B-Lizenz-Lehrgang des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes  nur für weibliche Teilnehmerinnen zu Ende gegangen. Die 19 Frauen – darunter die TuRanerin Nele Steffensen-  schlossen ihre Prüfung allesamt erfolgreich ab und sind nun stolze Inhaberinnen der Trainer B-Lizenz. Inhaber der Trainer B-Lizenz sind berechtigt, alle Amateurmannschaften bis einschließlich der 5. Spielklasse (Herren), 3. Spielklasse (Frauen) als auch Junioren- und Juniorinnen-Mannschaften unterhalb der Bundesliga zu trainieren.

Fußball Frauen Kreisliga: TuRa II – SSV Hennstedt 0:0

Da wir das Hinspiel nur knapp 3:2 und mit einem Siegtor kurz vor dem Abpfiff gewannen, stellten wir uns auf ein schwieriges Spiel ein. Und so gestaltete es sich für uns auch in der 1. Halbzeit.
Unser Team brauchte ca. 20 Minuten bis es sich eingespielt und jede Spielerin die Aufgabe auf ihrer Position gefunden hatte. Dann gestaltete sich das Spiel ausgeglichener. Wir agierten mit vielen langen Bällen in die Spitze und vergaßen dabei ein vernünftigen Spielaufbau über das Mittelfeld.

In Halbzeit zwei beherzigten wir viele Dinge, die in der ersten Halbzeit noch nicht optimal liefen und gewannen an Stärke. Das Spiel gestaltete sich nun lediglich in der Hennstedter Hälfte, so dass unsere Gegnerinnen nur noch selten über die Mittellinie kamen. Unsere Abwehrreihe stand sicher, unsere 6er ackerten, was das Zeug hielt, gewannen so gut wie jeden Zweikampf und setzten wichtige Akzente nach vorne.

Leider machten wir zu wenig aus unser Überlegenheit oder schossen knapp am gegnerischen Tor vorbei.
An die zweite Halbzeit sollten wir nächste Woche anknüpfen, wenn es zum Nachbarschaftsderby zum FSV Farnewinkel-Nindorf geht.

Merle Nehlsen

Einige Fotos vom Spiel hier.

Fußball: TuRaner machen C-Lizenzausbildung

Als der Lehrgang für die DFB-C-Lizenz in Meldorf angeboten wurde, zögerten die TuRaner Janosch Breuer (Trainer B-Mädchen), Lina Grund (nicht auf dem Bild), Lisa Blohm und Merle Nehlsen (TuRa II) nicht lange.

Nachdem Anfang Januar Corona bedingt die ersten Module zunächst Online stattfanden, konnten dann alsbald vielfältige Trainingsinhalte in der Halle der Gemeinschaftsschule und auf dem Otto-Nietsch-Platz ausgearbeitet und demonstriert werden.

Die Ausbildung zielt insbesondere auf  Kinder- und Jugendtraining ab und umfasst 110 Lerneinheiten.

Die vier haben bereits eine Menge gelernt und stehen vor ihrem letzten Lehrgang.

Am 22./23. März können sie ihr gelerntes Wissen in der Sportschule Malente mit einer schriftlichen Prüfung, einer Lehrprobe und einem Gespräch unter Beweis stellen und sich hoffentlich mit der erfolgreichen C-Lizenz krönen.

Merle Nehlsen

Fußball Frauen Kreisliga: TuRa II – SG Eider 06 3:1 (3:0)

Die erste Halbzeit ging eindeutig an TuRa. Bereits in der 6. Minute konnte Lara Volkers das Spielgerät im Tor des Gegners unterbringen  und so das 1:0 erzielen. TuRa war weiterhin spielbestimmend und konnte durch Rike Jessen in der  22. Minute und Fabienne Deschner in der 29. Minute einen beruhigenden Vorsprung von 3:0 herausspielen, der dann auch den Halbzeitstand markierte.
Nach der Pause drängten die Gäste vehementer als zuvor auf eine Resultatsverbesserung, die dann letztendlich durch Pia Frahm in der 73. Minute auch erreicht wurde.